Wenn ich von meiner Zeit in Kühlungsborn schreibe, dann gerate ich ins Schwärmen, also stellt euch schon mal mental drauf ein. Ich liebe diesen Ort und genau deswegen fahren meine Ma und ich auch jedes Jahr dorthin in den Urlaub. Wahrscheinlich könnes es einige von euch schon nicht mehr hören, aber es ist mein absoluter Wohlfühlort. Es gibt nichts besseres für meine Seele (und meine Ohren – wenn ich am Meer bin reduziert sich mein Tinnitus auf ein Minimum). Deswegen möchte ich euch von meinem Urlaub dort berichten. Davon wie wunderbar Kühlungsborn und die Umgebung ist. Wenn ich mich wieder auf den Weg dorthin mache, dann ist das ein bisschen so als würde ich nach Hause kommen.

Sonnenuntergang Kühlungsborn
 

Eigentlich versuchen meine Ma und ich immer in der gleichen Ferienwohnung zu wohnen, weil sie uns einfach so gut gefällt (sie hat zum Beispiel eine wunderbare Badewanne). Diese Ferienwohnung befindet sich in der Urlaubsräume am Meer Anlage. Und ist praktisch nicht zu toppen. Sie liegt direkt am Yachthafen und man ist in unmittelbarer Nähe des VielMeer und der Bäckerei Junge. Dieses Jahr hat das mit der Ferienwohnung nicht geklappt, weshalb wir auf eine andere Ferienwohnung ausweichen mussten und meine Ma hat da einen echten Glücksgriff gelandet. Sie hat uns eine wunderschöne Wohnung im Haus Atlantik gebucht, die ich so schön gar nicht erwartet hatte. Schon als wir die Wohnung betreten haben, war ich vollkommen hin und weg.

Balkonblick Kübo

Allein der Ausblick war goldwert. Ich habe diese Ferienwohnung wirklich geliebt. Sie befindet sich direkt über der Bäckerei Junge (allein in Kühlungsborn Ost gibt es drei davon) und wie ihr auf dem Bild unschwer erkennen könnt direkt an der Seebrücke. Man könnte meinen, dass es dort laut war, aber das war es gar nicht. Ich habe es genossen, mich auf den Balkon zu setzen und dem Treiben zu zusehen. Manchmal haben auf dem Platz Musiker gespielt und wir konnten von der Ferienwohnung aus lauschen. Es war so entspannend und einen direkteren Meerblick kann man wirklich nicht haben.

Haus Atlantik
 

So sah das ganze also von unten aus. Übrigens ist die Kühlungsborner Seebrücke die älteste Seebrücke der Ostsee. Sie ist im Jahre 1991 wieder erbaut wurden und ist somit genauso alt wie ich. Und die Seebrücke sieht nicht nur bei Tage einfach beruhigend und schön aus, vor allem nachts strahlt sie für mich etwas ganz Besonderes aus. So eine gewisse Beständigkeit und Ruhe. Wenn man Schifffahrten liebt kommt man in Kühlungsborn auf seine Kosten, denn jeden Morgen legt an der Seebrücke ein Schiff an und bringt seine Passagiere an verschiedene Orte an der Ostsee, beispielsweise nach Warnemünde.

Seebrücke Kübo bei nacht
 
Nochmal ein kleiner Ausflug in die Geschichte, die ihr übrigens wunderbar erfahren könnt, wenn ihr eine Fahrt mit dem Bäderexpress macht. Das ist eine kleine „Bimmelbahn“ die durch Kühlungsborn fährt und dabei etwas zur Geschichte und den Häusern im Ort erklärt. Da wir nun bereits das fünte Jahr dort waren, kann ich den Text der Bahn langsam aber sicher mitsprechen, auch wenn wir dieses Jahr nicht mitgefahren sind. Kühlungsborn war früher in die beiden Orte Brunshaupten und Arendsee unterteilt und wo die Grenze zwischen ihnen war, kann man heute an einem der Strandaufgänge sehen. (Wer noch mehr über die Geschichte Kühlungsborns erfahren möchte, kann sich gerne mal diese Wikipedia Artikel durchlesen.) Heutzutage ist Kühlungsborn in West und Ost unterteilt und bisher haben meine Ma und ich immer in Ost gewohnt. Ich weiß nicht, ob wir irgendwann einmal mit dieser Tradition brechen, aber bisher gefällt es uns dort ganz gut. 😀 Man erreicht den westlichen Stadtteil entweder mit dem Bäderexpress, über die Strandpromenade oder durch den wunderschönen Stadtwald in dem sich übrigens auch ein unglaublich schöner Kletterwald befindet, den ich auch selbst schon einmal ausgetestet habe. Wahnsinnig anstrengend und ich musste manchmal ganz schön an meine Grenzen gehen, aber es macht echt Spaß. Der Kletterwald strahlt einen besonderes Reiz aus, weil es tatsächlich ein KletterWALD ist und nicht mit künstlich angelegten Baumstämmen gearbeitet wurde.

Grenze Brunshaupten Arendsee
 

Meine Ma und ich gehen den Weg von Ost nach West ganz gerne, weil man so schön mit den Hunden laufen kann und man immer ein gutes Ziel hat. In West gibt es zum Beispiel eine Minigolf Anlage, die wir gerne besuchen, weil wir dort auch mit den beiden Kleinen rauf dürfen. Die dürfen sich dann vom Marsch erholen und wir spielen eine Runde. Ich verliere grunsötzlich gegen meine Ma, aber das ist in Ordnung, denn der Gewinner muss dem Verlierer ein Eis in der besten Eisdiele der Stadt ausgeben. Ich habe mich diesmal spontan für eine Waffel entschieden und auch die wahr wahnsinnig lecker. Die Coco Milchbar hats einfach drauf. Ich habe selten so leckeres Eis gegessen. Coco Milchbar gibt es, zum Glück sowohl in West als auch in Ost – eine Bereicherung für meinen Hüftspeck soviel steht fest. 😀

Waffeln Coco Milchbar
 

Wenn man an der Strandpromenade nach West läuft hat das mehr als nur einen Vorteil. Zu erst einmal ist man direkt am Meer, wenn das kein Vorteil ist, dann weiß ich auch nicht. Aber es gibt auch noch zwei andere Vorteile. Zum Einen kommt man am Strandaufgang 14 vorbei, was einer der drei ausgeschriebenen Hundestrände ist (Aufgang 1, 14 und 28), sodass man die Hunde – bzw. Zola dort mal eben toben lassen kann. (Der Sunny ist schon ein bisschen zu alt und hat eigentlich nie Lust bei Wärme zu toben, geschweige denn sich zu bewegen.) Beim Strandkino, dass jedes Jahr stattfindet, machen sie jedoch eine Ausnahme. Da dürfen die Hunde mitkommen insofern sie lieb und ruhig bei den schauenden Menschen bleiben. Und zum Anderen gibt es auf dem Weg nach West mehr als ein Bistro und die meisten davon bieten zur Sommerzeit eine herrliche Erdbeer Bowle an, die man sich nicht entgehen lassen kann. Da kann es auch schon einmal vorkommen, dass man auf dem Hin und Rückweg eine trinkt. Aber man sollte etwas im Magen haben, denn diese Bowlen sind nicht von schlechten Eltern.

Erdbeerbowle Kübo
 

Eine ganz wichtige Information für alle Buchliebhaber ist natürlich, dass es sowohl in Ost als auch in West eine Buchhandlung gibt. Die Buchhandlungen gehören zusammen und sind recht klein, aber trotzdem ganz nett gestaltet und das Wichtigste ist: man kann Bücher kaufen. Halleluja. 😀 Und Postkarten. Ich möchte fast behaupten, dass sie die größte und vor allem auch schönste Auswahl an Postkarten dort haben. Ich kaufe meine eigentlich immer da.

Strandbuchhandlung Kühlungsborn
 

Fast genauso wichtig wie Bücher ist doch Essen, oder? 😉 Und auch in dieser Kategorie hat Kühlungsborn einiges zu bieten. Natürlich kommt man nicht umhin Fisch essen zu gehen – außer man isst keinen Fisch. In zwei Restaurants, in denen wir schon öfter essen waren, gibt es das Angebot „Fisch satt“ und das macht auch genau das: unglaublich satt. Es ist einfach lecker und die Lage der Hafen Taverne ist grandios, weil sie direkt am Yachthafen liegt. Aber es gibt natürlich nicht nur Fisch. Wir essen sehr gerne auch beim Italiener „Gallo Nero„. Wir waren dort bisher immer sehr zufrieden und wurden nett bedient. Alle bisher genannten Restaurants sind sehr hundefreundlich. Ansonsten gibt es noch eine große Auswahl an Restaurantes egal ob man griechisch, zypriotisch, chinesisch oder deftig essen will, es ist eigentlich für jeden etwas dabei. Zum Beispiel gibt es auch ein Hofbräuhaus, in dem ich auch schon einmal gegessen habe. Vielleicht nicht die erste Wahl für Vegetarier, aber auch als solcher findet man dort etwas. 😀 Außerdem gibt es jeden Mittwoch auf dem Vorplatz des Bahnhofs einen Markt, sodass man sich frisches Obst und Gemüse kaufen kann, um auch mal den ein oder anderen Abend in der Ferienwohnung zu kochen und zu essen.

 

Kleine Anekdote aus diesem Urlaub: Als meine Ma und ich die Wohnung bezogen hatten, haben wir festgestellt, dass es gar keine Auflaufform gibt. Dabei wollten wir so gerne Auflauf essen und überbackene Paprika. Also hat meine Ma kurzerhand bei Edeka zwei kleine Auflaufformen gekauft und alles war wieder im Lot. Als wir dann unsere Zutaten hatten und wieder Zuhause waren machte meine Ma den Hunden essen und ich sagte: „Ich mach schon mal den Ofen an, dann kann der vorheizen.“ Und just in diesem Augenblick fiel uns auf, dass wir in der Ferienwohnung gar keinen Backofen hatten, was auch erklärte, warum es zuvor keine Auflaufformen gab. 😀

Fisch satt Kühlungsborn
 

Nicht nur in Kühlungsborn kann man einiges erleben, es lohnt sich auch die Umgebung zu entdecken. An dieser Stelle möchte ich mich etwas kürzer fassen, weil es den Rahmen sprengen würde alle Auflugsziele genauer zu beschreiben, aber nennen möchte ich sie euch zumindest. Da hätten wir ganz in der Nähe von Kühlungsborn Bastorf mit seinem schönen Leuchtturm und einem kleinen Hofladen, der allerhand tolle Dinge verkauft. Rerik, wo es so zielich die genialsten Fischbrötchen überhaupt gibt! Bad Doberan, dass man mit der Molly Bahn von Kühlungsborn aus erreichen kann (die Molly erinnert mich immer ein wenig an den Hogwarts Express.. ^^). Wismar und Schwerin liegen etwas weiter weg, aber es lohnt sich trotzdem, wenn man einen Tagesausflug machen möchte. Nicht ganz so weit weg ist Rostock/Warnemünde, was sich einfach immer lohnt. Wir machen meist zwei Ausflüge nach Rostock: einen zum Bummeln und einen in den Rostocker Zoo, der von Jahr zu Jahr schöner wird – Meine Ma ist unglaublich angetan vom Darwineum, da habe ich auch schon mal anderthalb Stunden auf einer Bank gesessen und gewartet, dass sie wieder rauskommt. 😉 Und ebenfalls empfehlenswert, unsere Neuentdeckung aus diesem Jahr, ist Nienhagen mit seinem Gespensterwald.

20160610_162030
 

Eins kann ich euch versprechen, langweilig wird einem bei einem Urlaub in Kühlungsborn nicht und was ist schon schlechtes daran zu finden mal einen Tag die Seele am Strand baumeln zu lassen und sich in ein Buch zu vertiefen? Ich liebe diesen Ort und ich hoffe, dass ich euch diese Liebe ein bisschen näher bringen konnte. Ich werde wohl immer wieder nach Kühlungsborn fahren (der Urlaub für nächstes Jahr im August ist schon gebucht) und das jedes Jahr aufs Neue voller Vorfreude. Ich freue mich, wenn ich vielleicht ein paar von euch ebenfalls von der Schönheit des Ortes überzeugen konnte. 🙂

Sunny, Ma, Zola und Ich auf der Seebrücke in Kühlungsborn

Falls ihr noch Fragen zu Kühlungsborn habt, dann immer her damit, ich bin sicher noch nicht alles losgeworden, was ich hätte loswerden können und habe ein offenes Ort für euch!

Ward ihr schon mal in Kühlungsborn?
Wo ist euer absoluter Wohlfühlort?