Die Welt wär besser ohne dich

Verarbeiten. Elmo, können wir das Wort verarbeiten bitte für immer aus meinem Leben streichen? Man kann alles mögliche verarbeiten, Müll zum Beispiel oder Essen, es gibt sogar Textverarbeitungsprogramme, aber anscheinend müssen auch alle meine Gedanken und Gefühle verarbeitet werden.

Über das Buch
Ravensburger Buchverlag | 384 Seiten | erschienen: 01/2016 | Originaltitel: Backlash  
Hier kaufen als Buch oder Ebook

Seit Wochen chattet Lara mit Christian. Sie ist total verliebt und möchte ihn endlich auch mal treffen. Doch dann zerstört Christian ihr Glück mit einem einzigen Klick: „Die Welt wär besser ohne dich“, schreibt er an ihre Facebook-Pinnwand. Und minütlich schließen sich ihm andere an. Irgendwann erträgt Lara die Beleidigungen nicht mehr und trifft eine verzweifelte Entscheidung.


 

Meine Meinung
Einstieg

Leser trifft Lara direkt in der Katastrophe auslösenden Situation, das ist natürlich ein absolut heftiger Moment und es wird so eindringlich und klar beschrieben, dass ich gar nicht in der Lage war das Buch aus der Hand zu legen. Ich habe in einer Buchhandlung nur mal reinlesen wollen und dann hatte ich schon die ersten 40 Seiten verschlungen, weil ich nicht mehr aufhören konnte.

Schreibstil

Wie man schon im Einstieg lesen konnte, war ich kaum in der Lage das Buch aus der Hand zu legen, deswegen habe ich die 384 Seiten auch innerhalb von zwei Tagen verschlungen. Das Buch ist aus der Sicht von verschiedenen Charakteren der Geschichte geschrieben und jeder einzelne ist ein Ich-Erzähler. Das hat natürlich einen besonderen Reiz ausgemacht, denn so erfährt man nicht nur, was allen passiert, sondern auch welche Gefühle sie in der jeweiligen Situation hatten. Die Autorin besitzt die Gabe die Ereignisse sehr realistisch zu schildern.

Charaktere

Die Geschichte wird aus der Sicht von vier verschiedenen Charakteren erzählt: Lara, das Opfer des Mobbingangriffs; Sydney, die Laras Schwester ist; Bree, die an der Middle School Laras beste Freundin war, sich danach aber von ihr abgewandt hat und Liam, Brees Bruder. Ich finde die Charaktere sehr gut gewählt, weil sie verschiedene Sichtweisen auf die Situation ans Licht bringen und ganz ehrlich ich konnte irgendwie alle verstehen, wenn auch manche mehr oder weniger.

Verlauf

Das Buch ist in drei Abschnitte geteilt. Teil eins beschäftigt sich mit der Gegenwart, der zweite Teil beschäftigt sich damit was in der Vergangenheit passiert ist, damit man versteht wie es überhaupt zu diesem Ereignis gekommen ist und der dritte Teil spielt sich wieder in der Gegenwart ab. Mir hat diese Aufteilung sehr gut gefallen, weil sie es noch spannender macht als es die Geschichte an sich sowieso schon ist. Der Verlauf ist von Anfang bis Ende temporeich und vollgeladen mit der verschiedensten Emotionen. Absolut packend.

Ende

Mich hat das Ende positiv überrascht, weil es nicht zu übertrieben war und es die Geschichte der vier zu einem guten Abschluss geführt hat.

Fazit
Leseempfehlung | Lottas Lieblinge

Ich kann eigentlich gar nicht in Worte fassen wie sehr mich dieses Buch umgehauen hat. „Die Welt wär besser ohne dich“ hat eindeutig das Prädikat „Lottas Lieblinge“ verdient, weil es meine Erwartung vollkommen übertroffen hat. Diese, vor allem in unserer Zeit, wichtige Geschichte wurde sehr spannend, emotional und eindringlich beschrieben. Sie fesselt den Leser an sich und hat mich auch lange nach dem Leser noch nicht wieder losgelassen. Was sind die Konsequenzen unseres Handelns? Unbedingt lesen. Ich denke, dass dieses Buch sich sehr gut als Schullektüre eignen würde.

Seid ihr schon mal mit dem Thema Mobbing in Berührung gekommen?

Eine weitere Meinung zum Buch findet ihr hier: Time for Nele