Lohnt es sich den Tolino Shine 3 zu kaufen

Lohnt es sich, den Tolino Shine 3 zu kaufen?

Heute erscheint das neueste Modell der Tolino Serie. Es ist die dritte Generation der Shine Reihe und ich habe ihn vorab auf Herz und Nieren getestet, damit ihr wisst, ob es sich lohnt sich den Tolino Shine 3 zu kaufen.

Der erste Eindruck

Als ich das neue Gerät endlich auspacken durfte, war ich sehr gespannt, denn was mich immer am besten begeistert sind die Veränderungen zu den Geräten, die bereits auf dem Markt sind. Ich wurde nicht enttäuscht. Der Tolino Shine 3 hat ein ganz neues Design bekommen und ist trotzdem der Shine Reihe treu geblieben.

Zuerst einmal: Was ist gleich geblieben?

Wie auch bei den anderen Tolinos lächelt den Benutzer das freundliche Gesicht entgegen, das die Tolinos ausmacht. Aber nicht nur das freundliche Gesicht ist geblieben, sondern auch das Menü ist gleich geblieben. Das ist meiner Meinung nach benutzerfreundlich, denn eingefleischte Tolino Besitzer kennen sich bereits aus und neue Tolino Nutzer finden einen leichten Einstieg, da es eine sehr leicht zu bedienende Oberfläche ist.

Lohnt es sich den Tolino Shine 3 zu kaufen

Außerdem ist auch der Tolino Shine 3 wie auch der Tolino Shine 2 zuvor in schwarz gehalten, hat die gleiche Bildschirmgröße und der Bildschirm ist in einen Rahmen gefasst, den die Tolino Geräte der Vision Reihe nicht haben. Das ist, denke ich auch gut so, denn so hat der Nutzer die Möglichkeit sich zu entscheiden, was er lieber hat – einen Rahmen zum Festhalten oder eben keinen. An sich mag ich den Rahmen sehr gerne, weil der E-Reader dadurch beim Lesen gut in der Hand liegt und man nicht aus Versehen umblättert, weil man auf den Bildschirm rutscht. Andererseits habe ich jedoch einen kleinen Hund, der sehr viele Haare verliert und die setzen sich unsagbar gerne unter den Rahmen, was mich wahnsinnig nervt. Ich fummel also jedes kleine Haar oder Staubkorn immer wieder aus diesem Rahmen heraus. Da muss jeder für sich abwägen, was er am liebsten mag.

Eine weitere Gemeinsamkeit haben die Geräte der Shine Reihe und zwar sind sie alle nicht wasserdicht im Gegensatz zu den Tolinos der Vision Reihe, die man problemlos mit in die Badewanne nehmen kann ohne sich darüber Gedanken zu machen.

Also, was ist neu am Tolino Shine 3?

Mir ist als aller erstes positiv aufgefallen, dass der Tolino Shine 3 sich äußerlich deutlich von den anderen Tolino E-Readern unterscheidet und trotzdem als ein Gerät der Tolino Reihe erkennbar ist. Ich liebe es, wenn ich ein neues Gerät habe, zu zeigen, dass es auch das neue ist. Das hat mich bei den Nachfolgern der Vision Reihe immer genervt, denn der Vision 4 sah äußerlich ganz genauso aus wie der erste Vision.

Der Tolino Shine 3 ist an den oberen Kanten ein wenig eckiger als seine Vorgänger, die unteren jedoch sind gleich geblieben. Das wertet ihn Äußerlich bereits auf, dazu kommt, dass die Oberfläche nicht mehr gummiert ist, sondern glatt und die Rückseite verfügt über eine griffige Oberflächenstruktur. Das neue Design lässt an die E-Reader der Firma Kobo erinnern, was ich persönlich aber sehr schön finde. Das liegt übrigens daran, dass Kobo schrittweise den Techologie-Part an der Tolino-Allianz im Januar 2017 übernommen hat. Genaueres dazu könnt ihr euch hier durchlesen.

Lohnt es sich den Tolino Shine 3 zu kaufen

Ich finde das neue Design sehr schön und vor allem praktisch, da die Oberfläche nicht mehr so empfindlich gegenüber Kratzern ist. Außerdem ist das Gehäuse des neuen Tolino Modells (trotz gleicher Bildschirmgröße) nicht nur deutlich kleiner als sein Vorgänger, er ist auch 18 Gramm leichter. All diese Veränderungen machen das Lesen, vor allem über einen längeren Zeitraum, deutlich angenehmer.

Lohnt es sich, den Tolino Shine 3 zu kaufen

Eine weitere Neuerung ist, dass es nur noch einen „echten“ Knopf gibt und der ist dazu da, den E-Reader ein/aus oder in den Ruhemodus zu schalten. Es gibt keinen Home-Button mehr, weder als Touch, noch als echten Button und des Weiteren gibt es ebenso keinen Button mehr um das Licht ein und aus zu schalten. Das ist ganz schön viel Veränderung auf einmal für einen eingefleischten Tolino Nutzer, aber keine Sorge, die Alternative für diese Veränderungen ist so einfach wie genial. Um bei dem neuen Tolino Shine 3 in das Hauptmenü zu gelangen, muss man nichts weiter tun als auf dem Bildschirm von unten nach oben zu wischen. Wischt man auf dem Bildschirm von oben nach unten, öffnet sich das Menü für die Licht Einstellungen.

Lohnt es sich den Tolino Shine 3 zu kaufen

Die E-Reader Tolino Vision 4 und Tolino Epos verfügen bereits über Smart Light, also die Möglichkeit nicht nur die Helligkeit der Beleuchtung anzupassen, sondern auch die Lichttemperatur. Es ist deutlich angenehmer abends im Bett bei etwas wärmerem Licht zu lesen und man soll dann auch besser einschlafen können, als bei kalten/blauem Licht. Die bisherigen Geräte der Shine Reihe, hatten diese Funktion noch nicht, aber das hat sich mit dem Shine 3 jetzt geändert.

Eine Erweiterung der Funktionen, die der Tolino Shine 3 bereits besitzt, die aber auch nach einem Update die anderen Geräte der Tolino Familie bekommen sollen, ist der Linkshänder-Modus. Wenn der Linkshänder-Modus eingeschaltet ist, bedeutet das, dass man den E-Reader in der linken Hand halten und auf die linke Seite tippen kann um vorwärts zu blättern. Kein lästiges umgreifen mehr, kein umständliches von rechts nach links wischen. Egal ob Linkshänder oder nicht, ich finde diese Idee genial, denn ich gehöre tatsächlich zu den Nutzern, die ihren E-Reader meist in der linken Hand halten.

Lohnt es sich, den Tolino Shine 3 zu kaufen

Und zu guter Letzt noch eine gute Nachricht für alle E-Book Sammler. Der Tolino Shine 3 verfügt im Gegensatz zum Tolino Shine 2 jetzt über 8GB Speicherplatz von denen 6GB zur freien Verfügung stehen. Bisher waren es 4GB und der Nutzer konnte 2GB davon nutzen. Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob man tatsächlich so viel Speicherplatz auf dem Gerät benötigt, da es auch noch die Cloud gibt in der man die Bücher speichern kann und man außerdem die Möglichkeit hat seine Dateien auf dem PC oder einer externen Festplatte zu sichern. Aber nun gut, vermutlich gilt hier das Prinzip mehr ist besser. Mir soll es recht sein.

Lohnt es sich, den Tolino Shine 3 zu kaufen?

Grundsätzlich würde ich dazu erst einmal ja sagen, denn der Tolino Shine 3 konnte mich wirklich vollkommen von sich überzeugen. Obwohl er technisch baugleich mit den anderen E-Reader der Tolino Familie ist, reagiert er deutlich schneller und erkennt besser, was der Nutzer getippt hat. Er ist sehr schön und praktisch designed worden, hat viel Speicherplatz und schont die Augen beim Lesen.

Wer sich also überlegt, sich einen E-Reader anzuschaffen und kein wasserfestes Gerät benötigt, der sollte sich den Tolino Shine 3 mal näher ansehen. Auch Leser, die bisher den Tolino Shine 2 genutzt haben und gerne einen neuen möchten oder benötigen, würden mit dem diesem Gerät absolut nichts falsch machen.

Allerdings würde ich mir wahrscheinlich keinen Tolino Shine 3 kaufen, wenn ich bereits einen der Tolino Vision Serie besitze, da dieser zusätzlich über den Wasserschutz und die Tap2Flip Funktion verfügt. Was ich jedoch verstehen kann, ist wenn man überlegt sich zum Tolino Epos einen kleineren E-Reader zu kaufen, da dieser doch nicht immer in jede Tasche passt. Dazu ist der Tolino Shine 3 eine sehr gute Ergänzung, vor allem da man bis zu 5 Geräte mit dem gleichen Konto anmelden kann, was bedeutet, dass sich der Lesestand zwischen den Tolinos synchronisiert. Für mich ist es auf jeden Fall eine grandiose Ergänzung und die ich sehr gerne nutze.

Lohnt es sich den Tolino Shine 3 zu kaufen

Der neue Tolino Shine 3 kostet 119€, was ich absolut in Ordnung finde und ist bei Thalia erhältlich. Wer gerne nochmal alle Informationen zum neuen E-Reader auf einen Blick haben möchte findet diese auch auf der Seite von Thalia.de, die mir das Gerät zum Testen zur Verfügung gestellt haben.

Wenn ihr Fragen zu dem neuen Tolino Shine 3 habt, schreibt sie mir einfach in die Kommentare oder schreibt mir eine E-Mail.

Welchen E-Reader nutzt ihr und wie zufrieden seit ihr mit der Bedienung/Shop Anbindung?

4 Kommentare

  1. Ich habe den Tolino Shine 2 HD und bin damit rundum zufrieden. Er tut, was er soll, ich habe allerdings auch keine allzu großen Ansprüche an den Reader. Die Linkshänderfunktion klingt aber wirklich toll. Auf das Update bin ich ja jetzt echt gespannt 🙂

    Ich habe anfangs lange überlegt, ob Tolino oder Kindle, mit war dann aber die Flexibilität wichtiger. Meine Entscheidung für den Tolino war dann auch goldrichtig, denn mittlerweile nutze ich die kostenlose Onleihe und die gibt es für den Kindle nicht.

    Sollte ich mir irgendwann doch noch ml einen neuen Reader zulegen, würde es wieder ein Tolino werden 🙂

    Antworten

  2. […] Lotta ist zurück! Und mitgebracht hat sie den Tolino Shine 3 HD, den es seit diesem Monat gibt. Was sie darüber schreibt, klingt sehr vielversprechend … wer möchte sich jetzt einen neuen eReader kaufen? Ich natürlich. Wer hat schon einen? Natürlich auch ich. Den Beitrag zum neuen Tolino findest du hier. […]

    Antworten

  3. Hi,

    ich nutze bisher einen Kobo und bin prinzipiell zufrieden, würde aber eventuell auf Tolino umsteigen, wenn er eine bestimmte Funktion bzw. einen bestimmten Vorteil mitbringen würde, der mit NetGalley zu tun hat. Falls du eBooks über NetGalley beziehst – das weiß ich natürlich nicht – kannst du meine Frage vielleicht beantworten. Und zwar würde mich interessieren, ob im Menu des Tolinos auch bei den eBooks mit einer vorangestellten Kopierschutzseite das richtige Cover angezeigt wird. Der Kobo zeigt stattdessen nämlich leider die Kopierschutzseite, wodurch es natürlich schwer wird das richtige Buch zu finden – das geht leider nur über die Suche. Mir wurde gesagt, dass einige eReader trotzdem das Cover als solches erkennen und anzeigen, nun muss ich nur noch herausfinden, welche das sind. Die Tolino-App auf dem Smartphone kann das schon einmal nicht.

    Viele Grüße, Stephie

    Antworten

    1. Liebe Stephie,
      ich werde mich da mal für dich schlau machen und dir dann noch einmal schreiben, okay?
      Ich werde dir vermutlich über die E-Mail Adresse antworten, die du hier angegeben hast.

      Liebe Grüße,
      Lotta

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.