Hallo liebe Leser. Heute habe ich mal wieder ein ganz besonderes Schmuckstück, dass ich euch vorstellen darf! Wer mich in letzter Zeit mal auf meinen Social Media Kanälen besucht hat, der hat sicherlich schon festgestellt, dass ich ein wenig im Handlettering-Fieber bin. Jedes Jahr beginne ich irgendetwas neues zu lernen und dieses Jahr habe ich mich wohl für das Handlettering entschieden. 🙂 Ich bin immer wieder sehr fleißig am Üben und ich denke, dass ich auch von mal zu mal besser werde! Ich liebe es einfach. Was mir dabei geholfen hat? Das Buch „Handlettering – die Kunst der schönen Buchstaben“ von Frau Annika!

 

Handlettering Frau Annika

Frau Annika: Handlettering

Ich finde, allein das Cover ist schon so schön gestaltet, dass es alles über dieses Buch aussagt. Als ich es vor Ewigkeiten bei Sandra auf Instagram entdeckt hatte, wusste ich sofort, dass ich es einfach haben muss. Das Problem war nur, dass es natürlich genau zu dem Zeitpunkt vergriffen war und erst nachgedruckt werden musste. Ich musste als sehr geduldig sein. Und ganz ehrlich, das Warten hat sich gelohnt. Ich liebe es.

 

Zuerst einmal wird im Buch erklärt was „Handlettering“ eigentlich ist und auch die verschiedenen Arten werden näher beschrieben. Alles schön kurz und knapp und mit anschaulichen Beispielen. Ich war schon auf den ersten Seiten vollkommen hin und weg, vor allem, weil das alles so einfach aussieht als würde jeder das können. (Das stimmt auch! Aber man braucht eben viel viel Übung – wie bei fast allem im Leben..)

 

Handlettering Buch

 

Frau Annika erklärt im Buch sehr genau wie sie Schritt für Schritt zum fertigen Motiv kommt. Ich finde es sehr sympathisch und mutmachend, dass sie zeigt, dass sie verschiedene Entwürfe macht, nis ihr etwas gefällt und sie es verfeinert. Ich hatte vorher immer das Gefühl, die Damen und Herren, die das Handlettering schon beherrschen lettern einfach drauflos, weil sie schon einen totalen Blick dafür haben. Hier wurde mir ein bisschen die Angst davor genommen. Ich habe zuvor einfach immer mit den Brushpens drauflos gelettert, jetzt mache ich es so wie im Buch beschrieben, entwerfe, verwerfe und freue ich mich, wenn mir endlich etwas gefällt.

 

Handlettering Buch

 

Frau Annika zeigt im Buch für verschiedene schöne Motive, wie sie diese entwickelt hat und wofür man sie nutzen kann. Aber nicht nur das. Das Beste ist, dass sie die Motive, die sie im Buch erklärt, hinten im „Anhang“ sozusagen, als Vorlagen zur Verfügung stellt. Aber nicht nur das außerdem befinden sich dort sechs verschiedene Alphabete, Banner und Ornamente, die man sich zum Üben ganz einfach aus dem Buch heraus kopieren kann. Wer also noch gar keine Erfahrungen mit dem Handlettering gemacht hat, dann sich hier bedienen und nach Lust und Laune üben. Sehr sehr schöne Idee.

 

Handlettering Beispiel

 

Als das Buch hier bei mir ankam, musste ich es sofort durchlesen und herumprobieren. Seitdem ich es habe, nehme ich es immer wieder zur Hand, lass mich inspirieren oder lese noch einmal etwas nach. Es fällt mir jetzt viel leichter mich auf meine Motive und Ideen einzulassen, Entwürfe zu machen und auch wieder zu verwerfen. Es freut mich dann umso mehr, wenn ich einen Entwurf gefunden habe, der mir so richtig zusagt. Ich habe euch schon öfter auf Instagram und Twitter mit meinem Lettering genervt, aber ich möchte euch hier nun natürlich auch ein paar meiner Ergebnisse zeigen. Ich liebe diese Art von Kunst und werde sie auch weiterhin üben und verfeinern, damit ich es irgendwann genauso schön hinbekomme wie Frau Annika. 😉

 

Was ist mit euch? Habt ihr diesen neuen Trend schon einmal ausprobiert?
Reizt es euch oder findet ihr das absolut sinnlos?