Hallo Augsburg! Mal wieder ist es soweit und in meinem Leben stehen ein paar Veränderungen an. An der Überschrift kann man es vermutlich schon erkennen. Ich habe nicht nur meinen zweiten Block Berufsschule gut überstanden und wieder sehr nette Menschen kennengelernt, sondern habe mittlerweile auch meine schriftlichen Prüfungen bei der IHK in Bremen angelegt. Bald werde ich erfahren, ob ich sie bestanden habe (was hoffentlich der Fall ist) und dann geht es in die mündliche Prüfung. Habe ich die überstanden, beginnt für mich praktisch ein neuer Lebensabschnitt. Wenn ich daran denke, muss ich immer wieder an Cluesos „Neuanfang“ denken. Das Lied gibt mir Mut das durchzuziehen, was ich vor habe und vor allem auch Freude. Sobald ich meine mündliche Prüfung bestanden habe, werde ich meine Wohnung in Bremen kündigen und alle Brücken abbrechen. Auf in ein neues Leben: ab nach Augsburg.

Warum Augsburg? Der Freund. Ich kann ja noch so oft versuchen mir einzureden, dass es nicht so ist, aber letzten Endes läuft es doch immer wieder darauf hinaus. Der Freund ist der Grund. Ja, es mag verrückt klingen und manchmal denke ich selbst, dass das nicht mein Ernst sein kann, aber ich habe ein gutes Gefühl dabei. Die Zeiten ändern sich und sie haben auch mich geändert. Ich wusste, dass ich nach der Ausbildung nicht in Bremen bleiben würde, weil mich dort einfach nichts hält. Weder ein grandioser Job, noch die Liebe oder ein großer Haufen an Freuden. In Augsburg habe ich zwar – noch – keinen Job, aber ich habe eine tolle Wohnung, die ich mit einer Freundin zusammen bewohne, ich habe hier gute Freunde gefunden und ja, die Liebe ist eben auch kein unwichtiger Grund.

Hallo Augsburg

Momentan sitze ich in einem Café auf dem Rathausplatz in Augsburg (Heyzel Coffee – ein bisschen so Starbucks Verschnitt, aber meiner Meinung nach viel besser.) und fühle mich hier schon jetzt viel mehr zu Hause als in Bremen. Ich habe nicht mehr das Gefühl dort hin zu gehören. Ich schaue auf das Rathaus, genieße den Sonnenschein und erfreue mich an dem Gedanken, dass ich diese Stadt bald mein Zuhause nennen darf. Jetzt werde ich mich langsam wieder auf den Weg nach Hause machen, denn ich muss mit Zola gehen und noch einkaufen für heute Abend. Ich werde kochen für die WG vom Freund ..

Ich melde mich wieder und freue mich auf den Wandel. In diesem Sinn: „Hallo Augsburg!“
Ich hoffe ich kann euch wieder regelmäßig auf dem Laufenden halten.

Liebst, Lotta