Mit Schrecken habe ich festgestellt, dass es jetzt tatsächlich nur noch genau eine Woche ist, bis ich mich für neun Wochen nach Frankfurt begebe. Ich habe zwar immer schon gedacht, dass es nicht mehr lange ist und freue mich bestimmt schon seit dem ich erfahren habe, wann ich zur Berufsschule gehen werde, aber heute früh fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Nur noch 7 Tage, dann wird Frankfurt mich für neun Wochen verschlucken.

 
Die Berufsschule ruft nach mir

Was braucht man, wenn man wieder die Schulbank drücken muss?

Das letzte Mal, dass ich zur Schule gegangen bin ist jetzt schon wieder 4 Jahre her. Also mal überlegen. Und Frankfurt ist für mich ja auch keine normale Schule, sondern mehr ein Internat. Das wird ganz schön aufregend. Ich habe mich mal im Internet und bei mir in der Thalia Filiale umgesehen, was man alles so braucht, wenn man wieder zur Schule geht. Und Waaaahnsinn, da gibt es eine ganze Menge Kram, den man angeblich so braucht. Von Radiergummies in Eulenform über glitzerndes Washi Tape und natürlich eine Millionen verschiedenener Hefte und Blöcke. Biegbare Lineale und Geodreiecke, Kritzelblöcke gegen Langeweile und Stifte, der Schrift man nur sieht, wenn man sie mit einem besonderen Licht anleuchtet. Aber was brauche ich wirklich?

Der Moses Verlag war so gut zu mir und hat mich mit einigem Sachen versorgt, die ich wirklich gut für meine Zeit in Frankfurt gebrauchen kann. Und genau diese Dinge möchte ich euch jetzt gerne vorstellen.

Kann man zu viele Notizbücher haben? & Plastiktüten adé!

Nein, ich finde nicht, dass man jemals zu viele Notizbücher haben kann, daher freue ich mich riesig über das zauberhafte Notizbuch aus dem Moses Verlag. Nicht nur die Farbe ist einfach unglaublich schon, sondern auch der Buchschnitt hat ein zauberhaftes Muster. Ich liebe es! Und der Rand rings um das Buch ist ein bisschen erhaben, dadurch fühlt dich das Buch toll an und sieht meiner Meinung nach auch irgendwie edel aus. Es hat die perfekte Größe um es einfach immer mit in der Tasche zu haben. Ja, hier herrscht ganz große Notzibuchliebe.

 
20160717_170507 (2)
 
Heutzutage ist es immer wichtiger darauf zu achten, was und wie wir es konsumieren. Wenn wir unsere Meere und unsere Umwelt allgemein nicht noch mehr kaputt machen wollen, sollten wir darauf achten, dass wir so wenig Plastik wie möglich produzieren. Umso weniger Plastik wie als Endverbraucher also nutzen umso besser, denn vielleicht ändert sich dann mal etwas. Ich habe mich in diese Shopper Taschen verliebt. Mittlerweile gibt es sie überall zu kaufen und es ist so unglaublich einfach immer eine dabei zu haben. So braucht man keine Tüte kaufen egal wo man gerade ist. Ja, sicher, diese Beutel bestehen aus Polyester, aber die nutze ich auch bis sie auseinander fallen und schmeiße sie nicht mal einmal benutzen weg. Ich habe vom Moses Verlag diesen wunderschönen Shopper mit Paris Muster bekommen und bin unheimlich verzückt.

 
Paris Shopper
 

Diese Tasche hat nur Vorteile. Natürlich sieht sie zauberhaft aus, aber sie ist auch unglaublich nützlich. Sie hat lange Henkel. Das ist für mich sehr wichtig, weil ich meine Taschen beim Einkaufen immer über die Schulter hänge und das geht nun mal nicht, wenn die Henkel zu kurz sind. (Sind die Herzchen auf den Henkeln nicht zauberhaft? :D) Und ebenfalls ein großer Vorteil: Die Tasche hat eine kleine Tasche, in die man sie wieder reinstopfen kann, wenn man sie nicht mehr braucht und die kleine Tasche kann man beim Einkaufen wunderbar dazu nutzen ein Schlüssel oder ähnliches reinzutun, was sonst immer nach ganz unten rutsch. (Und dann muss man vor der Haustür wieder alle Einkäufe auspacken.)

Das Mini Büro und mein Kugelschreiber Tick

Ich liebe Kugelschreiber. Fast so sehr wie Notizbücher. Bei schönen Kugelschreibern muss ich mich mindestens genauso sehr zusammenreißen sie nicht zu kaufen. (Zumindest benutze ich die wenigstens immer!) Ich habe hier zwei wunderschöne Exemplare bekommen in einem schlanken und farbenfrohen Design. Die sehen nicht nur toll aus, die schreiben auch wirklich gut und der Vorteil ist, dass man Mienen dafür ganz einfach nachkaufen kann, weil es die Standartmienen sind.

 
Mini Büro und Kugelschreiber
 
Das Mini Büro ist super praktisch. Leider konnte ich das, was ich bekommen habe nicht online finden, aber ich habe euch ein anderes sehr schönes verlinkt. Mein Mini Büro enthält einen Klebeband Abroller, einen Marker, 20 Büroklammer, einen Anspitzer und eine Schere. Das Einzige, was ich dabei wirklich vermisse ist der kleine Tacker, der in dem Mini Büro vorhanden ist, das ich euch verlinkt habe. Dafür hätte ich gut und gerne auf den Marker verzichtet, denn die habe ich sowieso immer in groß bei mir im Etui. 😀

Planung ist alles!

Ich sehe es immer wieder bei meinem Blog, wenn ich alles gut plane, dann läuft es auch gut. Schludere ich bei der Planung oder halte ich mich nicht an den Plan, geht das gegen den Baum. Daher möchte ich mir auch für die Berufsschule angewöhnen organisiert zu sein und die Dinge zu planen. Dabei wird mir unter anderem dieser tolle Tisch Wochenplaner helfen. Den werde ich mir auf den Schreibstisch legen, damit ich immer weiß, was ich diese Woche noch zu tun habe. Sicher, ich habe auch einen Terminplaner (wie man auf dem ersten Bild sieht), aber leider vergesse ich oftmal in dieser Planer reinzuschauen. Und weil es sich so gehört wird in der Schule mit Tinte geschrieben. Ich werde dafür diesen zauberhaften Tintenroller mit einem Zitat von Molière nutzen.

 

Der Grammatik müssen sich selbst Könige beugen.
– Molière –

 
Wochenplaner und Stift
 
Und weil man nie genug planen kann, zumindest denke ich das.. habe ich noch einen Wandplaner bekommen. Den finde ich eigentlich ziemlich gut, um ihn gemeinschaftlich zu nutzen. Ich werde dort mit zwei anderen in einem Zimmer wohnen und habe überlegt, dass es ganz cool wäre, den Tafelplaner an die Tür zu kleben. Dann können alle ihn nutzen und genug Platz für Informationen von drei Leuten ist darauf auf jeden Fall.

 
Tafelplaner

Block, Klemmbrett und Sammelmappe in einem

Eine Sache gibt es noch, die ich euch unbedingt zeigen will, auch wenn sie nicht vom Moses Verlag, sondern von Paperchase ist. Ich habe es mal wieder bei uns im Karstadt erstöbert und wusste, dass ich so etwas unbedingt brauche. Bisher habe ich immer verschiedene Blöcke und Ordner genutzt um mein Schulsachen zu sortieren, mit dem Erfolg, dass irgendwann alles durcheinander geflogen ist. Ich hoffe, dass ich dem Chaos mit dem Padfolio von Paperchase entgegen wirken kann. Die Innenseite könnt ihr auf dem ersten Bild ein wenig sehen. Darin befindet sich ein Block (man kann einen beliebigen A4 Block oder kleiner dort hinein tun) und eine Sammelmappe, in die Arbeitsblätter getan werden können. Außen auf dem Padfolio befindet sich ein Klemmbrett. Ich liebe dieses Ding schon jetzt, ebenso wie das Muster. Leider habe ich bei Paperchase online dieses Muster nicht gefunden, daher habe ich euch eines verlinkt, das ich ebenso schön finde.

 
20160717_172122 (2)
 

Das war es dann mal wieder. Meinetwegen kann die Schule jetzt losgehen. Ich bin schon unglaublich gespannt, was mich da erwarten wird, mit wem ich mir das Zimmer teile und wie der Unterricht und der Campus an sich sind. Es wird sicher eine verdammt tolle Zeit werden (zumindest wurde mir das von allen versprochen, die schon da waren ^^), auch wenn ich meinen Herzmann und meine kleine Zola sehr vermissen werde. Schade, dass man in der Schule keinen Mini Hund braucht.

Was sind eure nonplusultra Tipps um den Schulalltag gut zu überstehen?